Umfrage: 85% der Schwimmer/Innen rasieren sich vor Wettkämpfen

Rasieren Schwimmen

Alexander Ewert

20.01.2017 | Mehr als 800 von euch haben an unserer Umfrage zum Thema "Rasieren vor Wettkämpfen" teilgenommen. Heute präsentieren wir euch die spannenden Ergebnisse.

 

Exakt 813 weibliche und männliche Schwimmer (447/366), die regelmäßig an Wettkämpfen starten, haben bei unserer Umfrage teilgenommen. 

 

Damen fast immer, Herren nur vor wichtigen Wettkämpfen

Wir hatten die Wettkampfschwimmer gefragt, ob sie sich vor jedem, nur vor wichtigen oder garnicht explizit für einen anstehenden Wettkampf rasieren. Das Ergebnis fällt unterschiedlich aus - 75,6% der Damen gaben an, sich vor jedem Wettkampf zu rasieren. Bei den Herren gab die Mehrheit (61,7%) an, sich lediglich vor wichtigen Wettkämpfen zu rasieren.

 

78,9% der Herren rasieren sich die Beine

Doch welche Haare müssen bei denjendigen, die sich vor dem Wettkampf rasieren, weichen? Tatsächlich sind bei den Damen Achseln (98,2%) und Beine (97,7%) durchaus Plicht. Bei 31,7% müssen auch die Haare am Arm dran glauben. Bei den Herren sind es ebenfalls in der Regel die Bereiche Oberkörper/Achseln (93%) und Beine (78,9%). Aber auch der Bart wird bei 8 von 10 Herren rasiert. Da wir aus der ersten Frage wissen, dass sich die Herren primär nur vor wichtigen Wettkämpfen enthaaren, überrascht es nicht, dass sogar bei 39,9% der Herren die Armhaare auch noch unter die Klinge kommen.

 

Damen rasieren aus Ästethik

In einer weiteren Frage wollten wir wissen, warum sich die Wettkampfschwimmer rasieren. Während die Damen als Hauptgrund das Aussehen angaben (83,1%), ist es bei den Herren eher der Glaube an einen Zeitvorteil (57,7%) und das Gefühl mit einer glatten Haut schneller zu sein (79,2%). Aber auch hier gibt es wahrscheinlich eine einfache Erklärung: Männer besitzen mehr störende Haare als Frauen, somit ist die Wahrscheinlichkeit nach einer großzügigen Rasur schneller zu sein natürlich höher. 

 

14,5% rasieren sich nicht explizit vor Wettkämpfen

Die 14,5% der Damen und Herren, die sich nicht vor Wettkämpfen rasieren, gaben an, dass sie nicht an einen Zeitvorteil glauben (44,9%) bzw. das Rasieren für unnötig halten (38,1%).

Anzeige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok