Das waren die Schwimm-Mode-Trends 2016!

Schwimm Mode

Alexander Ewert

31.12.2016 | Wir schauen auf das vergangene Jahr zurück: Welche Mode-Trends gab es 2016 im Schwimmsport?

 

Neon-Farben

Der wohl größte Trend in diesem Jahr waren die knalligen Farben. In keinem Jahr gab es so viele quietsch pinke und grüne Badekappen wie in 2016. Aber auch vor Rucksäcken, Badehosen, Badeanzügen, Paddles und Flossen machten die teils neonartigen Farben keinen Halt.

 

Muster vs. Einfarbigkeit

Mit den Marken Funky Trunks und Funkita begann vor knapp drei Jahren das Zeitalter der vielen Muster auf unser Bademode. Mittlerweile sättigt sich der Markt ein wenig - so griffen im vergangenen Jahr vor allem Mädels gerne mal wieder zum einfarbigen Badeanzug.

 

Nicht nur Arena

In den letzten Jahren hatte Arena, was Wettkampfanzüge anging, eine ziemlich große Beliebtheit, wenn nicht sogar die Größte. Doch das neuste Modell, den Carbon Ultra sah man noch nicht allzu häufig auf Wettkämpfen. Stattdessen etablierten sich die Konkurrenz-Anzüge von Speedo, Adidas und TYR. Warum auch nicht? Hinsichtlich der Technologie gibt es keine gravierenden Unterschiede. Auch die Designs der Konkurrenten überzeugten.

 

Gold

Im Olympischen Jahr war auch Gold eine der Farben, die voll im Trend lag. Nicht selten sah man einem Profi mit goldener Verzierung auf seinem Rennanzug.

Anzeige


Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok